Die Bachmuschel im Unterallgäu


Die Bachmuschel war früher im Unterallgäu weit verbreitet. Mittlerweile ist sie hier nahezu auf das Gewässersystem der Günz beschränkt. Dennoch gehört der Landkreis mit neun aktuell bekannten Vorkommensgewässern der Bachmuschel und einer der Populationen mit mehr als 10.000 Individuen zu den Spitzenreitern in Bayern.

Bachmuschelpopulationen im Unterallgäu

Eine Aufstellung der bisher bekannten Populationen sehen Sie in der folgenden Tabelle. Es ist zu betonen, dass eine Suche nach Bachmuscheln nicht flächendeckend durchgeführt wurde – weitere Vorkommen im Unterallgäu sind zu erwarten!

Lokalität Bestand (ca.) Gemeinde
Weiherbach 10.000 Lauben, Egg
Scharlach 8.000 Ettringen
Stockerbächlein 5.000 Sontheim
Falchengraben 1.000 Erkheim
Kleine Roth 500 Winterrieden, Babenhausen
Schinderbach 300 Hawangen
Haselbach 300 Erkheim
Viertelsrinne 200? Erkheim
Teilgraben 200? Erkheim
Auerbach ? Babenhausen
Westliche Günz ? Hawangen, Westerheim
Krebsbach ? Ungerhausen

Bekannte Vorkommen im Unterallgäu

Aktuelle Vorkommen der Bachmuschel im Landkreis Unterallgäu


Bachmuschel Bestimmung

In den Gewässern unserer Region finden sich hauptsächlich zwei Arten von Großmuscheln: Die Bachmuschel und die Gewöhnliche Teichmuschel. Mit Hilfe von einigen Merkmalen lassen sich die beiden auch vom Laien einfach unterscheiden. Mehr lesen…

Biodiv Projekt

Ziel unseres Projektes ist die Sicherung und Verbesserung des Erhaltungs-zustandes von Populationen der Bachmuschel und der Helm-Azurjungfer im Unterallgäu. Hier erfahren Sie mehr über das Projekt sowie über die Maßnahmen. Mehr lesen…

Mitarbeit und Hilfe

Sie haben Bachmuscheln gefunden? Teilen Sie uns dies mit! Für den Schutz der Bachmuschel ist es sehr wichtig, zunächst die Bestände zu erfassen und deren Entwicklung zu verfolgen. Ihre Mitarbeit ist uns dabei eine große Hilfe. Mehr lesen…

Interessante Links

Hier einige Links zu Seiten, auf denen Sie unter anderem mehr über die Bachmuschel erfahren können. Sehr umfassend informiert der „Leitfaden für Bachmuschelschutz“, der beim Bayerischen Umweltministerium kostenlos als download zur Verfügung steht. Mehr lesen…